Palast der Künste „Neftjanik“

Der größte Mehrzweckkomplex in Sibirien

Planungsbeginn: 12/2010
Fertigstellung: 10/2016
Projekttyp: Neubau
Saaltyp:

Multifunktionssaal, Konzertsaal, Schauspielhaus, Kunstzentrum, Tanztheate

Sitzplätze:

Großer Theater- und Konzertsaal: 1200 Sitze
Multifunktionssaal: 270 Sitze
Jazz-Club (Art-Cafe): 60 Sitze
Bankettsaal: 300 Sitze

Leistungsumfang:

Komplette Bühnenplanung, Ausschreibung und Bauüberwachung der Bühnenmaschinerie, Beleuchtungstechnik und Elektroakustischer Anlagen

Ansprechpartner: Architekt: ООО „SINTESIS RUS“
Auftraggeber: OAO „Surgutneftegas“

 

Ursprünglich wollte man das Gebäude an Stelle des alten Palastes vom 1975 bauen, das Gelände hätte aber nicht gereicht, um alle Ideen zu verwirklichen. Die Fläche des neuen Gebäudes beträgt ca. 45.000 qm. Unter einem Dach hat man viele Räumlichkeiten vorgesehen: großer Theater- und Konzertsaal, Multifunktionssaal, Bankettsaal, Jazz-Club, Tanzsäle, Video- und Audiostudios. Das Gebäude des Palastes kann sowohl die Gastspiele der großen Opern- und Balletthäuser als auch Rockbands und Sinfonieorchester empfangen. Die Foyers bieten für Begegnungen, Ausstellungen oder kleinere Darbietungen eine repräsentative Fläche.


Die Ausstellungsfläche befindet sich in dem Foyer der dritten Etage mit viel Licht und Luft. Hier kann man unterschiedliche Ausstellungen und Vernissagen durchführen.


Im Gebäude des Palastes der Künste sind zwei große und mehrere kleine Tanzräume, drei Gesangräume, Theaterstudio und sonstige Räume für Proben der Vokalensemblen und Tanzgruppen vorgesehen.


Zwei Tonaufnahmestudios ermöglichen synchrone Aufnahme der unterschiedlichen Musikgruppen. Vorgesehen ist auch ein Videostudio mit der professionellen Ausstattung.

Der große Theater- und Konzertsaal ist das Herzstück des Palastes der Künste „Neftjanik“. Er bietet Platz für bis zu 1.200 Personen und ist einer der modernsten Säle in Russland.


Das ursprünglich ausgearbeitete theatertechnologische Konzept wurde vor der Realisierung von den Fachleuten der Kunkel Consulting International GmbH optimiert: die Abstände zwischen den Prospektzügen reduziert, die Tragkraft und die Geschwindigkeit der Prospektzüge erhöht, Verbindungstreppen zwischen den Galerien eingeplant.


Nach der Überarbeitung des ursprünglichen Konzeptes wurde der Saal perfekt nach dem neuesten Stand der Technik ausgerüstet:

  • 5 Doppelstockpodien und 1 Ausgleichspodium;
  • 1 Drehscheibewagen mit dem integrierten Drehring;
  • 3 absenkbare Orchesterpodien mit der verfahrbaren Orchesterbrüstung;
  • 48 Prospektzüge mit Tragkraft 750 kg und maximaler Geschwindigkeit 1,5 m/s;
  • 16 Punktzüge mit verfahrbaren Punktzugwagen mit Nutzlast 500 kg und maximaler Geschwindigkeit 1,5 m/s;
  • 1 verfahrbare Portalbrücke mit der Nutzlast 2850 kg;
  • 15 dreiteilige Oberlichter mit der Nutzlast 1110 kg;
  • 8 Beleuchtungsgestelle;
  • 2 Prospektlager;
  • 2 Versenkungen.

Art-Cafe hieß ursprünglich im Projekt „Jazz-Club“ und wurde vor der Eröffnung umbenannt. Dieser Saal mit 60 Sitzplätzen hat eine Bühne und ist so ausgestattet, um alle Arten der Musikveranstaltungen durchführen zu können.


Neftjanik hat auch einen Multifunktionssaal für 270 Sitzplätze mit dem Foyer. Die Bühne kann im Saal flexibel angeordnet werden. Die Obermaschinerie ist auch mit Rücksicht auf die Flexibilität geplant.


Im Multifunktionssaal sind folgende Anlagen vorgesehen:

  • 2 FOH-Oberlichter;
  • 6 Prospektzüge;
  • 2 Beleuchterzüge;
  • 6 rechteckige Traversen für die Aufhängung der Beleuchtungsgeräte;
  • 6 Punktzüge;
  • 2 Aufhängungen für die akustischen Systeme des Foyers;
  • 4 Aufhängungen für die akustischen Cluster.

Der Bankettsaal bietet Fläche für 300 Sitzplätze und hat eine Bühne. In der Decke sind die Deckenkonstruktionen vorgesehen, wie z.B. Ovalbinder und Brücke, die für die Aufhängung der Beleuchtungsgeräte vorgesehen sind.
Im Bankettsaal sind folgende bühnentechnische Anlagen vorgesehen:

  • 1 Ovalbinder;
  • 2 Stangenleuchtenhänger;
  • 2 Oberlichter;
  • 2 Theatervorhangschienen;
  • 2 Aufhängungen für die akustischen Systeme;
  • 8 Kettenzüge.

In allen Sälen des Kunstpalastes sind genügend Befestigungsmöglichkeiten vorgesehen: im großen Saal an den bühnentechnischen Anlagen, wie Beleuchtungsbrücken und Beleuchtungsgestelle, in den kleinen Spielstätten –
an speziell geplanten Traversensystemen.


Im Gebäude des Palastes sind Versatzkästen verteilt, an denen Steuersignale und Spannung für die Scheinwerfer zugeführt werden können.


Der Scheinwerferpark des Palastes beinhaltet folgende Typen der Scheinwerfer: Profilscheinwerfer mit unterschiedlichen Abstrahlwinkel, Stufenlinsen- und Plan-Convex-Scheinwerfer, diverse PAR-Scheinwerfer mit unterschiedlichen Lampen, LED-Leuchten, Moving Heads, UV-Strahler und Fluter, Horizontfluter,  Verfolgerscheinwerfer, diverse Stative unterschiedlicher Größe, Kabel und Leitungen in ausreichender Menge. Mit dieser Ausstattung können alle anspruchsvollen Lichtaufgaben gelöst werden.


Die Tonanlage ermöglicht die Tonwiedergabe von jedem Bereich der Bühne und des Zuschauerraums. Das Beschallungssystem basiert auf dem digitalen Audionetzwerk mit Kreuzschiene. Zur Steuerung der Beschallung sind Mischpulte im jeden Saal vorgesehen.


Im Kunstpalast ist eine komplette maßgeschneiderte Inspizientenanlage mit Pulten für jeden Saal, Sprechstellen, Lichtzeichen, Ruf- und Mithöranlage vorgesehen.
Der große Saal ist mit den Videokameras ausgestattet, die Live-Übertragung ermöglichen.

Alle Hilfsräume des Gebäudes (Entladungsbereich, Seitenbühnen, Kulissenlager) sind mit Hilfskettenzügen ausgestattet und ermöglichen schnelles Umladen oder Aufbau der Bühnenbilder für die Aufführungen.


Nach der Eröffnung kommen die bekannten russischen Theater nach Surgut mit Gastspielen und das Publikum von Surgut genießt ein vielfältiges Programm aus Shows, Drama-Vorstellungen, Musikkonzerte.

 

 

Am 01. Oktober 2016 fand die Eröffnungsfeier des Kunstpalastes „Neftjanik“
in Surgut statt. Der Bau von diesem einmaligen multifunktionalen Gebäude dauerte über vier Jahre. Als Investor trat OAO Surgutneftegas einer der größten Gas- und Ölförderungskonzerne Russlands mit Firmensitz im sibirischen Surgut auf.

Impressionen aus der Bauphase

1. Phase Planung

fertiggestellt

2. Phase Bauphase

fertiggestellt

3. Phase Finale Arbeiten

fertiggestellt

4. Phase Projektabschluss

fertiggestellt

Kontaktieren Sie uns!

Tatiana Sukhina

+7 495 781 54 06
moscow@kunkel-consulting.com

Einsatzgebiete

Theater

Seit der Gründung im Jahr 1992 haben wir insgesamt über 70 Projekte abgewickelt.

Das sind Schauspielhäuser, Opernhäuser, Tanztheater, Musiktheater, Konzertsäle, Kultur-
und Kongresszentren, Varieté-Theater, Stadthallen, Schulaulen, Zirkusse, Fernsehstudios und sonstige Versammlungsstätten.

Opernhäuser

Jede Versammlungsstätte ist einmalig. Das Nutzungskonzept beeinflusst hierbei nicht
nur die bühnentechnischen, sondern auch
die architektonischen Lösungen.


Unser Team berät deshalb nicht nur Betreiber
und Nutzer sondern auch Architekten in Bezug
auf benötigte Raumflächen, Höhen, Umfänge
und funktionalen Zusammenhänge. So wird gewährleistet, dass alle Veranstaltungsarten ohne Einschränkungen realisiert werden können.

Versammlungsstätten

Unser Schwerpunkt liegt im Bereich der

  • Theater
  • Opernhäuser
  • Multifunktionalen Säle
  • Versammlungsstätten
  • Sonderbauten

und aller damit im Zusammenhang stehenden Gebiete wie Probenräume, Werkstätten, Lagersysteme für Bühnenbilder und technische Ausstattung, Studios und der kompletten Infrastruktur.